Portfolio

 

 

 

 

 


 

Geb. in Istanbul 1943

 

1954 – 1962        Deutsche Schule in Istanbul, Abitur

1962 – 1969        Studium des Bauingenieurwesens an der TU Berlin als Stipendiat des DAAD

1970 – 1974        Ingenieurbüro für Bauwesen Prof. Polonyi in Berlin

1974 – 1979        Wiss. Mitarbeit im Lehrstuhl für Tragkonstruktionen

                          Prof. Stefan Polonyi an der Universität Dortmund

1979 – 1986        Wiss. Mitarbeit im Lehrstuhl für Stahlbau

                          Prof. Manfred Fischer an der Universität Dortmund

1986 – 2009        Professor für Tragkonstruktionen an der HTWG Konstanz im

                          Fachbereich Architektur und Gestaltung

2004 – 2008        Dekan der Fakultät Architektur und Gestaltung an der HTWG Konstanz


seit 2008             Mitarbeit am Institut für Angewandte Forschung der HTWG Konstanz




Cengiz Dicleli hat Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin studiert. 1970 bis 1975 war er Mitarbeiter beim Ingenieurbüro für Bauwesen Prof. Stefan Polonyi in Berlin. 1975 bis 1986 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Dortmund, Fakultät Bauwesen; zuerst im Lehrstuhl für Tragkonstruktionen Prof. Stefan Polonyi und anschließend im Lehrstuhl für Stahlbau Prof. Manfred Fischer. An der Universität Dortmund werden Bauingenieure und Architekten in einer Fakultät gemeinsam ausgebildet. Die enge Zusammenarbeit mit Architekten führten Dicleli ab den 80er Jahren an Themen der Bau- und Bautechnikgeschichte heran, über die er zahlreich veröffentlicht hat. 1986 bis 2009 war er Professor für Tragkonstruktionen an der Hochschule Konstanz Fakultät Architektur. Seitdem arbeitet er am Institut für Angewandte Forschung der Hochschule Konstanz über Themen der Bautechnikgeschichte forschend mit.



English

Cengiz Dicleli studied civil engineering at the Technical University, Berlin. Between 1970 and 1975 he collaborated as civil engineer in the Ingenieurbüro für Bauwesen Prof. Stefan Polonyi in Berlin. Afterwards he worked until 1986 as teaching and research associate at the the University of Dortmund, Faculty of Civil Engineering, first in the Department of Structural Engineering (Prof. Stefan Polonyi) and later in the Department of Steel Construction (Prof. Manfred Fischer). At the University of Dortmund, civil engineers and architects are trained together in one faculty (so-called Dortmunder Modell). The close collaboration with architects increased Dicleli’s interest in the histories of both architecture and construction, and he has authored numerous publications on this field. 1986 to 2009 Cengiz Dicleli was Professor for Structural Engineering at University of Konstanz’s Faculty of Architecture. Since then he is collaborating at the Institute for Applied Research at the University of Konstanz, focusing his work on issues of construction history.

 


 

Selected Publications

 

Karl Bernhard - Die Durchdringung von Kunst und Technik,

Juni 2000, db deutsche bauzeitung

Stahlbau und Architektur in Deutschland um die Jahrhundertwende -gezeigt am Beispiel der Turbinenhalle der AEG in Berlin, 2002 im Sammelband “Geschichte der Stahlbauindustrie in Dortmund“

Stahl im Industriebau der klassischen Moderne, Zeche Zollverein

Stahlbau 72 (2003), Heft 11

Othmar Amman, Brückenbauer des 20. Jahrhunderts in den USA, Ingenieurporträt, db deutsche bauzeitung 2/06

Ulrich Finsterwalder, Ingenieur aus Leidenschaft,

Ingenieurporträt db deutsche bauzeitung 10/06

Der Bauingenieur Karl Bernhard - Erbauer der AEG-Turbinenhalle“

Bautechnik, 4 / 2010

Zur Geschichte der Gestaltung von Brückenbauten

Bautechnik, 10 / 2010

Ulrich Finsterwalder, ein Leben für den Betonbau

Beton- und Stahlbetonbau, 09 / 2013